Es lebe der Kaktus – er hört nicht auf zu blühen

Der Kaktus erlebt mal wieder einen Höhenflug. Er benötigt kaum Pflege und wenn man Glück hat blüht er auch mal. Jeder der auf der Welle der Zimmerpflanzen im Allgemeinen nicht mit schwimmen will, der greift zum Kaktus und hat auch Grün in der Wohnung.

Den spießigen Charakter ist er los – der kleine grüne Kaktus.

Der Kaktus hat sich zu einem Wohntrend entwickelt. Er ziert inzwischen nicht mehr nur die Fensterbänke. Er hat die Sofas und Betten erobert, in Form von bedruckten Textilien. Er ist an der Wand zu finden, in Tapetenmustern, ziert Kaffeetassen und selbst als Luftmatratze schreckt er nicht zurück. Auch als Formgeber wie Vasen oder Pfeffer- und Salzstreuer macht er eine gute Figur. Er ist zum Objekt der Begierde aufgestiegen und als Accessoires in der Wohnung gar nicht mehr wegzudenken.

Wandelbar wie ein Chamäleon, der Wüsten-Allrounder

Im Interieur-Bereich ist das kleine Ding nicht mehr wegzudenken. Als Wüstenpflanze muss der Kaktus überaus anpassungs- und wandlungsfähig sein, weshalb er in ganz unterschiedlichen Formen daherkommt. Und so begegnen uns die unnahbaren Gewächse derzeit in verschiedensten Ausprägungen. Übertreiben Sie es aber mit der Präsentation des Kaktusses in Ihrer Wohnung nicht. Setzen Sie Akzente und dekorieren Sie punktuell. Man will sich ja schließlich nicht sattsehen an dem keinen Pflänzchen.

Was Sie bestimmt noch nicht wussten: Im Food-Bereich sorgt der Kaktus momentan ebenfalls für Furore. Kokoswasser war gestern: Wer heute etwas für seine Figur, Schönheit und Gesundheit tun möchte, trinkt Kaktuswasser! Das neueste Trend-Getränk gilt als der Geheimtipp schlechthin – und schmecken soll es außerdem.


Kaktuswasser der Superdrink der Wüste

Bislang gilt das Kaktuswasser als Geheimtipp unter den Trendsettern. Doch das dürfte nicht mehr allzu lange so bleiben, denn das Wasser der Früchte des Feigenkaktus findet immer mehr begeisterte Fans. Kaktuswasser enthält von Natur aus kaum Zucker und ist kalorien- sowie fettarm, weshalb es als Leichtigkeit unter den Getränken gilt.

Warum sind die Stacheln so stylisch geworden?

Eigentlich hat er sich eingeschlichen, der Kaktus, in den allgemeinen Grünpflanzen Trend „Urban Jungle“. Der große Vorteil am Kaktus ist der geringe Pflegeaufwand und seine Robustheit. Ihm kann man schwer was anhaben. Er macht viele Umzüge mit und ist sparsam im Wasserverbrauch. Es kann also passieren, dass Sie aus Ihrem vier wöchigen Urlaub zurückkommen und der Kaktus lebt noch, obwohl sich niemand um ihn gekümmert hat. Das kennen wir noch aus unserer Studentenzeit. Was also ist jetzt neu, den Kaktus hatten wir doch immer schon?

Laut Definition des Dudens ist ein Trend eine "über einen gewissen Zeitraum bereits zu beobachtende, statistisch erfassbare Entwicklung". Es muss also nichts Neues sein, was sich nun in den Läden breit macht. Aber es muss auffallend viel sein, damit man es Trend nennen kann.

Das Beiwerk der Grünpflanzen

Seit einiger Zeit schon macht es sich die Grünpflanze in unseren Wohnungen gemütlich. Auch auf den Messen, wo Räume so dekoriert werden, wie man meint, dass der Kunde sich aktuell wohlfühlt, werden immer viel Pflanzen dekoriert. Von der Decke hängend, als Wandbepflanzung oder in großen Kübeln als Raumteiler Aber natürlich machen sich die Designer auch Gedanken für die Präsentation der Pflanzen an sich. Es werden zum Beispiel selbstbewässernde Töpfe, Mini-Gewächshäuser fürs Haus und durchsichtige Pflanzengefäße vorgestellt, in denen das, was uns stets verborgen bleibt, besonders in den Fokus rückt: Die Wurzeln werden sichtbar.

Der bestechend schöne Deko-Trend

Mein kleiner grüner Kaktus ... ist jetzt einfach überall! Ungemütlich? Gar nicht. Ob gemütlich, cool oder stylish, als Eyecatcher oder im Gesamt-Look – an Kakteen kommen trendbewusste Interioristas nicht mehr vorbei!
 

Grüne Gefährten

Bei dieser Fülle an Accessoires wird uns der Kaktus noch eine ganze Weile begleiten. Dank seiner Formenvielfalt ist er der ideale Ideengeber und sorgt für kreative Einfälle im Interieur-Design. Ein Ende ist noch lange nicht in Sicht.

Bereits 1934 kam der Kaktus, mit einem Lied zu großem Ruhm!


Mein kleiner grüner Kaktus steht draußen am Balkon,
hollari, hollari, hollaro!
Was brauch' ich rote Rosen, was brauch' ich roten Mohn,
hollari, hollari, hollaro!
Und wenn ein Bösewicht was ungezog'nes spricht,
dann hol' ich meinen Kaktus und der sticht, sticht, sticht.
Mein kleiner grüner Kaktus steht draußen am Balkon,
hollari, hollari, hollaro!
Man find't gewöhnlich die Frauen ähnlich
den Blumen die sie gerne haben.
Doch ich sag täglich: Das ist nicht möglich,
was soll'n die Leut' sonst von mir sagen.
Heute um viere klopft's an die Türe,
nanu, Besuch so früh am Tage?
Es war Herr Krause vom Nachbarhause,
er sagt: "Verzeih'n Se wenn ich frage:
Sie hab'n doch einen Kaktus auf ihrem klein' Balkon,
hollari, hollari, hollaro!
Der fiel soeben runter, was halten Sie davon?
Hollari, hollari, hollaro!
Er fiel mir auf's Gesicht obs' glauben oder nicht
jetzt weiß ich, dass Ihr kleiner grüner Kaktus sticht.
Bewahr'n Sie Ihren Kaktus gefälligst anderswo,
hollari, hollari, hollaro!"


Mein kleiner grüner Kaktus von den Comedian Harmonists

Das war unser Tipp des Tages. Wenn Sie mal einen Tipp verpasst haben, müssen Sie nicht traurig sein. Sie finden diesen dann unter Ratgeber & Trends und können sich dort immer wieder neu inspirieren lassen ... Bis morgen!