Neue Wohntrends 2020

Welche Trends setzten sich zu Klassikern durch und welche treten neu auf das Parkett? Es gibt immer wieder Bewegungen in der Wohnwelt. Wir haben für Sie aufgespürt, bei welchen Trends die Nachfrage am größten ist.

Küche - immer noch die Nummer eins

Küchen bekommen einen immer größeren Stellenwert in der Wohnung. Eine Küche muss stylish und funktional sein. Unumstritten investieren die Deutschen, wenn es um Ihre Wohnung geht, am meisten in Ihre Küche.
Wie sieht es mit der Farbe aus? Weiß oder schwarz? Weiß ist, nach wie vor, die beliebteste Farbe im Land. Wer aber mit dem Trend gehen möchte, der darf sich ruhig umorientieren. Die Trendfarbe Schwarz zieht jetzt in unsere Küchen ein! Mit dem kraftvollen und ästhetischen Ton halten puristischer Flair und ein Hauch von Provokation Einzug in unser Küchenreich. Satte Schwarztöne auf Lackfronten, Arbeitsplatten aus schwarzem Granit und Elektrogeräte mit dunkel-satinierten Fronten bringen das gewisse Etwas in unseren Küchen-Arbeitsbereich. Im Einklang mit hellen Böden und Wänden entstehen fesselnde Kontraste. Küchen in modernen Schwarztönen schaffen einen edlen und dynamischen Look, perfekt für den modernen Individualisten.

Natur im Haus – Die Grünpflanzen bekommen Konkurrenz

Heutzutage wird die Natur nicht mehr nur durch Grünpflanzen in die Wohnung geholt. Naturmaterialien stehen ganz weit vorne auf der Liste, wenn es um Wohnaccessoires geht. Beistelltische, Deko-Objekte oder Lampenständer aus Holz oder Naturstein sind gerade sehr angesagt. Auch das „Wiener Geflecht“ mit dem besonderen Flechtmuster lebt wieder auf. Bei den Wohntextilien kommen natürliche, nachhaltige Materialien gerne zum Einsatz, wenn es darum geht, die Wohnung gemütlich zu gestalten. Sisal-Teppiche, Rattan-Möbel, Leinen- oder Biobaumwollstoffe für Kissenbezüge, Körbe aus Bast oder Wandverkleidungen aus Kork – Hauptsache Natur pur!

Wohnbad – die Wellnessoase zu Hause

Die Badezimmer von heute werden wohnlicher eingerichtet. Vorbei sind die Zeiten, in denen ein Bad nur funktionieren musste und die Farbe Weiß die Oberhand besaß. Es wird immer mehr Wert auf Naturstein wie Marmor oder Schiefer gelegt. Farbige Mosaikfliesen geben gerne den Ton an, opulente Tapeten oder Highlights wie Holz, Gold und Kupfer werden verwendet, um der kleinen eigenen Wellnessoase eine Gemütlichkeit zu verleihen. Auch stimmungsvolle Leuchtmittel werden im Badezimmer integriert, damit man sich in der Badewanne, bei einem Glas Wein, königlich entspannen kann.

Heimkino – ein extra Zimmer wert

Das Heimkino steht hoch im Kurs. Kinokarten werden immer teurer und gleichzeitig nimmt die Auswahl an Streaming-Diensten zu. Serienmarathon, Comedy, Dokumentar-Filme, klassische Konzerte oder Blockbuster, jeder hat seinen Favoriten und die schaut er am liebsten dann, wenn er Zeit dafür hat. Kein Anstehen an Kinokassen, keine festen Zeiten und vor allem keine störenden Kinobesucher, die reden, knistern und husten.
Wer träumt da nicht von einem Heimkino? Die Nachfrage steigt jedenfalls. Und wenn Sie gerne mit Ihren Freunden schauen, dann richten Sie Ihr Heimkino gleich etwas großzügiger ein. Bequeme Sessel, Kühlschrank, Popcornmaschine und die dementsprechende Soundanlage.

Japandi – East meets West

Die Einfachheit und die reduzierte Ästhetik des japanischen Stils fusioniert mit der Leichtigkeit der Skandinavier und ihrer Hygge. Ein spannendes Match, aus dem ein großartiger Trend hervorgeht. Hierbei vereint sich die Unvollkommenheit des Wabi-Sabi-Looks der Japaner mit dem einfachen skandinavischen Look, den klaren Linien, der Funktionalität sowie der makellosen Handwerkskunst.
Durch den Mix dieser beiden Stile entsteht eine ganz eigene Symbiose aus Glückskeksen und Zimtschnecken.

Kein Trend ohne Gegentrend: Boho-Style

Der Boho-Style ist die gekonnte Mischung aus alten und neuen Möbeln, aus Holz und Rattan, farbenfrohen Textilien und jeder Menge Deko im Ethno-Style, die den Boho-Look so besonders machen.
Zum Einsatz kommen hier Vintage-Elemente und der wiederauflebende Samt-Trend, aber auch Einflüsse aus fremden Kulturen, etwa Ethnomuster oder orientalisch anmutende Verzierungen.
Für ein einladendes, wohnliches Ambiente sorgen weiche Kissen und Decken, bunte Teppiche und Textilien mit Mustern oder Fransen, Wanddeko aus Makramee oder Naturmaterialien, Tischleuchten im Vintage-Style oder Tierfiguren aus Holz. „Bohemian-like“ assoziieren wir mit einer Welt der Künstler und Rebellen – und so zählt das, was noch vor einigen Jahren etwas abfällig als Hippie Chic bezeichnet wurde, inzwischen zu den wichtigsten Möbel- und Einrichtungstrends.
Würstchen und Steak auf den Grill hauen, reicht den Hobbyköchen, Grill- und Kochkünstlern nicht mehr aus. Sie wollen experimentieren, exotische Gerichte kredenzen, sich in Szene setzen und das alles am liebsten draußen. Daher geht der Trend in Gärten und auf großen Terrassen zu der Outdoor-Küche. Die Ausstattung solch einer Küche geht von einem einfachen Küchen-Grill-Block bis hin zu einer eingebauten Steinküchenzeile – überdacht oder freistehend.

Die Outdoor-Küche – wie in der Küche, nur draußen

Durch die Rundungen und facettierten Kanten der Metro-Fliesen, die dadurch das Licht besser reflektieren können und somit Räume großer wirken lassen, erlangte die Metro-Fliese große Beliebtheit. Mittlerweile hat sich die Fliese zum echten Klassiker in unseren Wohnungen hochgearbeitet, sie wirkt edel und chic – in der Küche, wie im Badezimmer. Die Metrofliese entwickelt durch ihre Raffinesse und ihre Erhabenheit einen ganz besonderen Charme. Sie werden sehen, wie die Fliesen Ihre Räume glänzen lassen. Durch ihre ganz speziellen Eigenschaften, ist es nicht verwunderlich, dass die Metrofliese zum Trend avanciert.

Metrofliesen – der Klassiker aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts