Entdecken Sie Ihre Wohnung neu - gestalten Sie um und frischen Sie auf

Sie brauchen zu Hause eine kleine Veränderung? Dann frischen Sie Ihre Wohnung auf! Mit geringfügigem Aufwand und kleinen Veränderungen gelingt Ihnen ein ganz neues Erscheinungsbild für Ihre Wohnung.
Farbige Akzente, ein kleines Zurechtrücken der Möbel und neue Accessoires reichen oft schon aus, um der Wohnung einen neuen Look zu verpassen.

Wir zeigen Ihnen, wie das geht!


Legen Sie den Fokus auf das Wesentliche und misten Sie aus

Das Zauberwort heißt: reduzieren. Nehmen Sie sich einen Wäschekorb oder Ähnliches, gehen Sie Zimmer für Zimmer durch und lassen alles, was nicht unbedingt notwendig ist, damit Sie sich wohlfühlen, in dem Korb verschwinden. Der Platz im Regal zum Beispiel muss nicht vollends genutzt werden. Freie Flächen machen es optisch luftiger. Verstauen Sie die Sachen im Keller, misten Sie sie aus oder verschenken Sie sie. Wenn Sie beim Einlagern im Keller auf Dinge treffen, die Sie länger als ein Jahr nicht mehr angefasst haben, entsorgen Sie diese gleich mit den anderen aussortierten Sachen. Denn irgendwann wird es zu viel und Sie verlieren den Überblick.

Neue und alte Accessoires

Sie müssen natürlich nicht Ihre Lieblingsaccessoires entsorgen. Vielleicht verpassen Sie ihnen aber einfach einen neuen Platz. Und zwar nicht nur vom oberen Regalbrett ins untere, sondern von einem Zimmer ins andere - so ist die Veränderung deutlich auffälliger. Bringen Sie eine klare Linie in Ihre neuen und alten Accessoires, hier ist ein wenig Fingerspitzengefühl gefragt. Der Mix von Farbe und Stilrichtungen darf nicht zu viel sein. Aber durch einen guten Mix bringen Sie Ihre Persönlichkeit in die Wohnung und verleihen ihr somit einen individuellen Charakter. Hier können Sie nur ausprobieren und immer wieder umdekorieren, bis es sich für Sie gut anfühlt und Sie sich mit dem Ergebnis identifizieren können. Somit ist am Ende ein frischer Look in Ihrer Wohnung entstanden - ganz ohne Möbelkauf.

Kleines Rücken – große Veränderung

Oftmals hilft schon ein neues Szenenbild, um den Raum ganz neu wirken zu lassen. Holen Sie das Sofa aus der Ecke und platzieren Sie es im Raum, so können Sie Schwerpunkte setzen und dem Zimmer zwei Einsatzbereiche verleihen. Ziehen Sie das Regal von der Wand und nutzen es als Raumteiler. So können Sie sich zum Beispiel einen kleinen Home Office Bereich abtrennen. Oder schmeißen Sie den großen Couchtisch endlich raus und ersetzen ihn durch zwei kleine. Die sind flexibler und finden immer dort ihren Platz, wo sie gerade gebraucht werden – dadurch wirkt das Wohnzimmer gleich viel größer.

Neues Farbkonzept

Nichts kann mit so wenig Aufwand so viel bewirken, wie neue Farben in der Wohnung. Überlegen Sie sich ein neues Farbkonzept und bleiben Sie, wenn möglich, in einer oder zwei Farbfamilien. So wirkt das Gesamtbild am Ende ruhiger und harmonischer und Sie können sich in Ihrer Wohnung besser entspannen.

Sie können Farbe an die Wand bringen oder Sie erschaffen sich durch neue Farben, in Form von Kissen, Decken, Teppichen und Vorhängen, ein neues Wohngefühl. Die Grundregel besagt: Mit gedeckten Tönen bestimmen Sie die Atmosphäre im Raum, mit ausdrucksstarken Farben setzen Sie Akzente.
Halten Sie also die Farben im Schlafzimmer eher pastellig und gedeckt, hier suchen Sie Ruhe und wollen selig schlummern. Im Rest der Wohnung können Sie ruhig Akzente setzen. Der Flur zum Beispiel ist prädestiniert für eine farbige Wand oder knallige Bilder. Hier halten Sie sich nicht lange am Stück auf, somit darf es hier ruhig etwas bunter zugehen. Aber auch im Rest der Wohnung dürfen Statements gesetzt werden. Ein roter Kühlschrank, ein gelbes Sideboard oder ein grüner Lieblingssessel sind immer ein guter Eyecatcher.

Natur - pur

Lassen Sie Ihre Wohnung mit frischen Blumen zum Leben erwecken. Je nach Jahreszeit können Sie das „Draußen“ nach drinnen holen und den verschiedenen Zimmern Lebendigkeit einhauchen. Natürlich müssen es nicht immer Schnittblumen sein - Zimmerpflanzen haben den gleichen Effekt.
Achten Sie bei den Blumen auf die Vasen und bei den Pflanzen auf die Übertöpfe. Wählen Sie diese mit Bedacht auf Ihr Farbkonzept aus.
Passen Sie die Vasen Ihrem Farbkonzept an oder bleiben Sie neutral. Bei den Übertöpfen machen sich die, ganz im Trend liegenden, Bastkörbe sehr gut. Durch ihre Farb-Neutralität passen sie sich jedem Farbkonzept an und bringen eine weitere Natürlichkeit mit in die Wohnung.
Sollten die Bastkörbe mal nicht von Pflanzen besetzt sein, dann sammeln Sie Ihre Wäsche oder Zeitschriften darin. Ein Korb ist ein schönes Wohnaccessoire und für vielerlei Dinge zu gebrauchen.
Auch die Vasen müssen nicht im Schrank verschwinden, wenn die Blumen verblüht sind. Stellen Sie sie dekorativ auf Ihr Sideboard oder in Ihr Regal und runden Sie damit Ihr Farbkonzept ab.
Fazit: Mit nur wenigen Handgriffen, einem neuen Farbkonzept, ein paar neuen Accessoires und ein wenig Möbel rücken können Sie Ihre Wohnung ganz unkompliziert neu entdecken.