Ostern - der wohl fröhlichste Feiertag

Bald ist es wieder soweit: die ersten Knospen fangen an zu blühen, der Frühling naht und Ostern steht vor der Tür.
Was mag uns wohl dieses Jahr der Osterhase bringen? Wir zeigen Ihnen schöne Ideen für eine gelungene Osterdeko und leckere Rezepte für den Osterbrunch.

1 — Setzen Sie auf ungewohnte Farben

Farbe macht glücklich – sonst würden wir ja den Frühling mit seinem sprießenden Grün und all seinen Blüten und Blumen nicht so lieben. Ostern wird auch mit Farbe gefeiert: Bunte Eier und Dekoration sollen den Frühling und das Erwachen der Natur symbolisieren. Doch das kann auch schnell daneben gehen.
Sehen Forsythien oder Löwenzahn in der grellgrünen Natur schön aus, haben die beiden typischen Osterfarben in Sachen Dekoration nicht die gleiche Wirkung. Entscheiden Sie sich ganz einfach für andere, ein bisschen ungewohnte Farben. So schaffen Sie es, mehr Stil ins Osterfest zu bringen. Gelb kann jeder, versuchen Sie es mal mit Lila. Aber auch Orange und Korallentöne, zarte Blaus und kühle Grüns statt den grellen Verwandten oder Peach und Blush anstelle von Zuckerrosa wirken harmonisch, sanft und stilvoller.

2 — Geben Sie dem Osterhasen ein Zuhause

Nichts gegen Schokoladenosterhasen, aber die freundlichen herzigen Tiere können auch ganz anders aussehen und so hübsch sein, dass man ihnen ein permanentes Zuhause geben kann. Diese Idee ist eine zauberhafte Inspiration für ein Kinderzimmer. Suchen Sie sich eine Wand aus und bestücken diese mit einer Hasentapete. Ihre Tochter wird es Ihnen danken!

3— Kreieren Sie Frühlingsprinzessinnen

Keine Zeit zum Eierfärben? Ein hübsches Gesichtchen mit wasserfestem Stift aufgemalt und ein kleines Blumenkränzchen verwandeln Eier in kleine Frühlingsprinzessinnen. Für das Kränzchen eignet sich Schleierkraut, da dieses auch getrocknet hübsch aussieht. Wickeln Sie einfach kleine Blüten an einen Blumendraht, und schließen Sie diesen dann zu einem Kränzchen. Auch kleine Rosenranken sehen toll aus!

4 — Planen Sie ein Osterpicknick

Ob es nun schönes Wetter ist oder regnet, planen Sie ein Picknick. Bei schlechtem Wetter genießen Sie es einfach zu Hause, auf dem Wohnzimmerboden zum Beispiel. Das ändert die Routine, Sie müssen nicht immer kochen und groß aufräumen, und etwas Außergewöhnliches verleiht immer eine besondere Stimmung.

5 — Machen Sie feine Sandwiches

Backen Sie kleine Frischback-Baguettes auf (falls Sie eine geöffnete Bäckerei um die Ecke haben, gehen natürlich auch an Feiertagen frische Baguettes). Bestreichen Sie sie mit Senf- oder Kräuterbutter. Dafür mischen Sie Butter mit ein wenig Dijonsenf oder Schnittlauch und Petersilie. Belegen Sie die Brote mit Salatblättern, dann Tomaten- und Gurkenscheiben und danach mit einigen Scheiben gutem, gekochtem Bauernschinken. Legen Sie jeweils noch ein Stück Käse darauf, würzen Sie mit schwarzem Pfeffer aus der Mühle und schließen Sie die Sandwiches. Wickeln Sie Backpapier um die Sandwiches und binden Sie diese mit einem hübschen Schnürchen zusammen.

6 — Machen Sie aus Ihren Ostereiern Teufelchen

Außer Eiern aus Schokolade und Zucker gibt’s an Ostern natürlich auch viele echte Eier, ob hübsch bemalt oder gefärbt und immer hart gekocht. Klar macht das „Eiertitschen“ Spaß und mit der würzigen Hilfe einer Menagère, die neben Salz und Pfeffer auch nationale Leckerbissen wie Aromat oder Maggi-Würze anbietet, kann man auch einige harte Eier verspeisen.
Aber es gibt auch delikatere Arten, die vielen Ostereier zu genießen. Deviled Eggs ist eine klassische, angelsächsische Apérospeise. Die Teufelseier können mit den verschiedensten Zutaten zubereitet werden. Sie schmecken auch mit Lachs und Dill, mit Cornichons und Zwiebeln oder einfach nur mit Kräutern

Zutaten: 6 hart gekochte Eier
1 EL Olivenöl 1 Knoblauchzehe
1/2 Peperoncino
3 Scheiben gekochter Schinken
1 Hand voll Spinatblätter
1 EL Mayonnaise
2 EL Hartkäse, geraspelt
Salz und Pfeffer

Zubereitung: Erhitzen Sie das Öl mit der Knoblauchzehe und dem Peperoncinostück. Sobald der Knoblauch duftet, nehmen Sie die Zehe und den Peperoncino wieder heraus. Schneiden Sie den Schinken in kleine Würfel und braten Sie ihn an. Nehmen Sie die Schinkenwürfel heraus und legen sie zur Seite. Geben Sie den Spinat dazu und schließen die Pfanne mit einem Deckel. Kochen Sie ihn so lange, bis er zusammenfällt. Anschließend: Herausnehmen, hacken und auspressen. Nun halbieren Sie die geschälten Eier und kratzen das Eigelb heraus. In einer Schüssel mischen Sie das Eigelb mit dem Schinken, dem Spinat, der Mayonnaise und dem Käse. Würzen Sie nach Belieben. Verteilen Sie die Eigelbmischung in das Eiweiß und… fertig!

7— Holen Sie den Garten ins Haus

Ein toller Gartenstuhl kann die Einrichtung im Wohnzimmer oder in einem anderen Raum charmant auflockern und ihr die frühlingshafte Leichtigkeit geben, die man sich jetzt wünscht. So können Sie sich ganz leicht mit einem Rattan Stuhl eine kleine grüne Leseecke schaffen.

8 — Zaubern Sie Frühlingsstimmung ins Haus

Übertreiben Sie ruhig ein wenig, putzen Sie Ihr Haus für die Feiertage heraus, und machen Sie es besonders festlich und frühlingshaft. Pastelltöne gehören zum Frühling und eignen sich auch als Frischekick für die Wohnung: Ein paar neue Kissen aufs Sofa, Kerzen in sanften Tönen und ganz viele Blumen und Blüten schaffen das spielend. Kreieren Sie zum Beispiel auch eine kleine Frühlings- oder Osterecke. Und denken Sie an die Tischdeko!

9 — Backen Sie einen italienischen Osterkuchen

Reis ist ein Fruchtbarkeitssymbol, deswegen werden viele traditionelle Osterkuchen mit Reis gebacken – hier eine italienische Version.

Zutaten:
Blätterteig, etwa 7 Blätter
75 g Butter, geschmolzen
5 Eier 500 g Ricotta
250 g Mascarpone
300 g gekochter Milchreis
120 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 gute Hand voll Rosinen, in Rum oder Brandy eingelegt
1 Zitrone, abgeriebene Schale

Zubereitung: Bestreichen Sie den Blätterteig mit Butter. Legen Sie eine runde Auflaufform mit Backpapier aus. Dann legen Sie den Blätterteig darüber, sodass er über den Rand hinausreicht. Verquirlen Sie die Eier. Mischen Sie den Ricotta, den Mascarpone, den Zucker und den Vanillezucker zusammen. Mischen Sie den Milchreis, die Zitronenschale und die mit Rum durchtränkten Rosinen darunter. Nun geben Sie die Füllung in den Teig und wickeln die überlappenden Teilstücke darüber. Die Füllung muss nicht ganz zugedeckt sein. Backen Sie die Torte etwa 40 Minuten im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Wollen Sie Ihren Kindern eine Freude machen, dann kommt zusätzlich der Regenbogenkuchen auf den Tisch!
Rezept


                   Frohe Ostern!