Ostern - der wohl fröhlichste Feiertag

Jedes Jahr wieder stehen wir in den Startlöchern, wenn es darum geht den Frühling in Empfang zu nehmen. Wir warten auf die Knospen an den Bäumen und freuen uns auf die wärmeren Temperaturen. Und kaum, dass der Frühling da ist, kommt der Osterhase.

Ostern gepaart mit dem Frühling – wir zeigen Ihnen wie das geht.

1 – Farbe mal anders

Wir lieben Farbe! Gerade nach dem tristen Winter wünschen wir uns die Farben der Natur wieder her und bringen Sie auch gerne in die Wohnung. Variieren Sie dieses Jahr doch mal und gehen weg von den Standard Farben. Gelb kann jeder. Versuchen Sie es mal mit Pink, Rosé und Lila. Besonders in hellen Tönen kommen die Farben edel daher. Die zarten Rosa oder Pink farbenen Blüten des Kirschbaumes gemischt mit fliederfarbenen Ostereiern ergeben eine tolle Kombination.

2 - Der Hase fürs ganze Jahr

Der Osterhase in allen Ehren... aber er kann noch mehr. Die kleinen Häschen zieren sich auch hübsch auf einer Tapete und bringen so das ganze Jahr Freude. Diese Idee ist eine zauberhafte Inspiration für ein Kinderzimmer. Suchen Sie sich eine Wand aus und bestücken diese mit einer Hasentapete. Ihre Tochter wird es Ihnen danken!
 

3 - Ostereier mal anders

Sie haben keine Lust auf das ewige Ostereier-Färben? Dann dekorieren Sie die Eier mal anders. Malen sie den Eiern Augen, Nase und Mund an (ganz simpel) und setzen sie Ihnen einen Blumenkranz auf. Fertig. Wenn Sie noch wollen kleben sie Ihnen zwei Hasenohren an. Die Blumenkränze sind aus Girlanden schnell selbst gebastelt oder Sie kaufen sich im Deko-Laden Blumenkränze für Kerzen, die gibt’s schon fertig.

4 - Picknick statt Brunch

Planen Sie an Ostern mit den Kindern und Freunden ein Osterpicknick. Es muss nicht immer der Osterbrunch sein, jeder freut sich auch mal auf eine Abwechslung. Bereiten Sie das Essen schon vor, das ist einfacher. Zum Beispiel frisch belegte Baguettes. Streichen Sie Frischkäse, Tomaten- oder Olivenpesto auf das Baguette, dann frische Salatblätter und Tomate, danach je nach Geschmack frischen Romarienschinken ein Stück Käse und fertig ist ein toller Snack. Zum Schluss Wickeln Sie Backpapier oder eine Frühstückstüte um die Sandwiches und binden sie mit einer dünnen Schnur zusammen. Die hart gekochten Ostereier kann man auch gut auf einer Decke verzehren und die Blumendeko übernimmt die Natur.

5 – Scharf gefüllte Eier

Ja, wir wissen es hat an Ostern auch schon geschneit... dann verschieben wir das Picknick auf's nächste Jahr und rüsten uns für den traditionellen Osterbrunch. Eine Variante, die Eier für den Osterbrunch zuzubereiten ist eine scharfe Füllung zu kreieren, die sogenannten Teufelseier oder Deviled Eggs genannt. Sie sind eine klassische, angelsächsische Apérospeise. 

Zutaten: 6 hart gekochte Eier
1 EL Olivenöl 1 Knoblauchzehe
1/2 Peperoncino
3 Scheiben gekochter Schinken
1 Hand voll Spinatblätter
1 EL Mayonnaise
2 EL Hartkäse, geraspelt
Salz und Pfeffer

Zubereitung: Erhitzen Sie das Öl mit der Knoblauchzehe und dem Peperoncinostück. Sobald der Knoblauch duftet, nehmen Sie die Zehe und den Peperoncino wieder heraus. Schneiden Sie den Schinken in kleine Würfel und braten Sie ihn an. Nehmen Sie die Schinkenwürfel heraus und legen sie zur Seite. Geben Sie den Spinat dazu und schließen die Pfanne mit einem Deckel. Kochen Sie ihn so lange, bis er zusammenfällt. Anschließend: Herausnehmen, hacken und auspressen. Nun halbieren Sie die geschälten Eier und kratzen das Eigelb heraus. In einer Schüssel mischen Sie das Eigelb mit dem Schinken, dem Spinat, der Mayonnaise und dem Käse. Würzen Sie nach Belieben. Verteilen Sie die Eigelbmischung in das Eiweiß und… fertig!

6 – Bringen Sie Frühlingsstimmung und Osterdeko in der Wohnung

Holen Sie sich den Rattanstuhl vom Balkon in die Wohnung, stellen Sie ein paar Grünpflanzen drumrum und fertig ist die grüne Leseecke. So können Sie sich den Frühling ins Haus holen und müssen nicht frierend auf dem Balkon verbringen. Er wird schon kommen, der Frühling und seine warmen Temperaturen und solange improvisieren wir halt ein wenig. Kreieren Sie eine Osterecke im Wohnzimmer, Färben Sie schon Eier ein und lassen Sie die Blumen sprechen. So können Sie herrlich frische Laune in Ihr Wohnung einziehen lassen.

7 – Osterkuchen selber backen

Reis ist ein Fruchtbarkeitssymbol, deswegen werden viele traditionelle Osterkuchen mit Reis gebacken – hier eine italienische Version.

Zutaten:
Blätterteig, etwa 7 Blätter
75 g Butter, geschmolzen
5 Eier 500 g Ricotta
250 g Mascarpone
300 g gekochter Milchreis
120 g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 gute Hand voll Rosinen, in Rum oder Brandy eingelegt
1 Zitrone, abgeriebene Schale

Zubereitung: Bestreichen Sie den Blätterteig mit Butter. Legen Sie eine runde Auflaufform mit Backpapier aus. Dann legen Sie den Blätterteig darüber, sodass er über den Rand hinausreicht. Verquirlen Sie die Eier. Mischen Sie den Ricotta, den Mascarpone, den Zucker und den Vanillezucker zusammen. Mischen Sie den Milchreis, die Zitronenschale und die mit Rum durchtränkten Rosinen darunter. Nun geben Sie die Füllung in den Teig und wickeln die überlappenden Teilstücke darüber. Die Füllung muss nicht ganz zugedeckt sein. Backen Sie die Torte etwa 40 Minuten im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

Wollen Sie Ihren Kindern eine Freude machen, dann kommt zusätzlich der Regenbogenkuchen auf den Tisch!
Rezept


                   Frohe Ostern!